Bildung an der Schnittstelle Analog und Digital

Haben Blogs eine politische Durchschlagskraft?

Auswertung der Free Burma Online-Banner Aktion. Der Vorwurf, dass nur das Banner auf die Webseite gestellt wurde ist so nicht haltbar. Eine ganze Menge von an der Umfrage Beteiligten haben eigene Texte in ihr Blog geschrieben oder Videos produziert und bei Youtube veröffentlicht. 25% sind zum ersten Mal im Netz politisch aktiv gewesen. Interpretation der Umfrageergebnisse: Bloggen ist als soziale Praxis ein verbindendes Element und es ging ihnen um eine abtrakte Form der Solidarität mit den Burma-Bloggern. Jan Schmidt sagt, Blogs sind ein wichtiges Werkzeug für das eigene Identitätsmanagement und in sofern sind Blogs eine Form der Selbstdarstellung.
free police academy mission to moscow
Markus Beckedahl spricht von Medien-Hacks, also die Medien so zu gebrauchen, dass man die Massenmedien auf eigene Aktionen aufmerksam macht.

Creative Commons License AttributionRepublish

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Worum gehts hier?

@gibro schreibt über den (bisher) schmalen Pfad an dem sich die analoge und die digitale Welt treffen. Welche Möglichkeiten sich daraus für die Bildungspraxis ergeben ist Inhalt dieses Blogs.

Podcast abonnieren

Termine

  • Keine Termine
%d Bloggern gefällt das:
×

REPUBLISHING TERMS

Du darfst diesen Artikel online oder offline unter einer Creative Commons Lizenz wiederveröffentlichen. Du darfst den Text kürzen oder verändern. In diesem Fall bin ich dir für eine kurze Nachricht dankbar. Wenn du diesen Artikel erneut veröffentlichen willst, bitte ich meinen Namen wie folgt zu nennen:

Autor: Guido Brombach, dotcomblog.de

Wenn du Fragen hast, schreib mir eine Mail an gibro@posteo.de

License

Creative Commons License AttributionCreative Commons Attribution
Haben Blogs eine politische Durchschlagskraft?