Bildung an der Schnittstelle Analog und Digital

Was macht eigentlich educaching?

Nach unserem Educache Prototyp “Martin Luther King” hat sich eine Menge getan:

  1. Es wurden mindestens 2 Bachelor Arbeiten, die auch das Thema Educaching striffen, fertiggestellt. Sobald diese veröffentlicht werden dürfen, werde ich sie hier im Blog zum Download zur Verfügung stellen
  2. @tastenspieler hat mit seinem Musik LK educaches zu Klangräumen in der Kölner Innenstadt gemacht. Dabei mußte er auch die leidvolle Erfahrung machen, dass geocaching.com nicht immer die Plattform der Wahl ist um Caches zu veröffentlichen.
  3. Im Rahmen von pb21 entwickeln einige Träger der Politischen Bildung Caches um ihre Bildungsinstitutionen herum. Der Heiligenhof hat sogar schon etwas vorzeigbares zu vermelden: Heimat, Spurensuche mit Geocaching, sie haben auch eine recht interessante Dokumentation vorgelegt.
  4. Die int. Friedensschule in Köln hat das educaching in ihr Schulkonzept integriert. Die Erlebnispädagogin Britta Grothues hat im Bereich Social and Emotional Competence, die Suche mit Hilfe von GPS Geräten mit ihrer Arbeit verwoben.
  5. Auf dem GPS-Festival bin ich den beiden Geoboundern in die Arme gelaufen. Wir haben uns in den nächsten Tagen zu einem Gespräch verabredet. Ihre Mission liegt in der Verknüpfung von GPS mit Bildungsrouten. Die Schnittmenge ist also recht groß.
  6. Mit Earthtreks sollen Geocacher in die Erhebung wissenschaftlicher Geodaten miteinbezogen werden:

Der Earthcache Master wird von der Geological Society of America vergeben, von der auch die Earthcaches zur Veröffentlichung freigegeben werden. Damit werden klar Bildungsziele verfolgt, die nicht nur das Geocaching als Basis zur Verbreitung von geologischem Wissen nutzen, sondern auch mit einem Spiel-Charakter zur Aktion animieren. Den Earthcache Master gibt es in mehreren Stufen, die sich in Anzahl und Ort der gefundenen Earthcaches sowie der Anzahl selbst gelegter Earthcaches unterscheiden. Entsprechend ist der TitelEarthcache Master in Bronze, Silber, Gold oder Platin erhältlich.

Auch die Kolleg_innen in USA scheinen nicht zu schlafen. Sie haben vor einiger Zeit 3 Videos veröffentlicht, die kurz und knapp erklären, warum Educaching in die Schulen gehört (weil die Schulen ins Leben gehen):

Educaching GPS Club Promo from Educaching Curriculum on Vimeo.

und dieses hier:

Educaching, A GPS-Based Curriculum for Teachers from Educaching Curriculum on Vimeo.

Eine Reihe an neuen Projekten sind angestoßen oder schon durchgeführt worden. Ich habe sicherlich nur einen kleinen Anteil davon auf dem eigenen Radar und würde mich freuen ergänzt zu werden.

5 Kommentare

2 Pings/Trackbacks

  1. 5. Oktober 2010    

    Danke für die Zusammenfassung. Ich bin dadurch auf wirklich interessante Projekte aufmerksam geworden.

  2. R. Sebastian Werbke R. Sebastian Werbke
    30. April 2011    

    Hallo, gibt es inzwischen Neuigkeiten zu dem Thema?
    Ich habe gerade die Erfahrung gemacht, dass ich die Guidelines nicht genau genug gelesen hatte und einen Multi über die Lokale Agenda 21 in Leonberg erstellt habe – der nun wohl nicht veröffentlicht werden wird, weil er als “Werbung” eingestuft wird.
    Dabei ist es nur eine andere Art von Stadtführung, mit Solar-Panelen, zu-Fuß-zur-Schule-Haltestellen, Car Sharing-Parkplatz u.ä.m.
    Gibt es inzwischen irgendeine Website, wo ich auch so etwas veröffentlichen könnte?
    Für alle hilfreichen Tipps dankt
    R. Sebastian Werbke,
    der das Ding eigentlich gerne zum Agendafest am 07. Mai 2011 publiziert hätte….

  3. gibro gibro
    1. Mai 2011    

    opencaching.com hat sehr seichte Guidelines, dort kannst du ihn in jedem Fall immer veröffentlichen. Du kannst aber auch einfach versuchen dem Reviewer zu erklären, das es kein werbender Cache ist, sondern den Ideen von geocaching entspricht, nämlich interessante Orte für andere zugänglich zu machen. Ich kenne jetzt deinen Cache nicht genau, aber manchmal lohnt sich die Auseinandersetzung.

  4. […] zu schaffen. Ich hatte schon vor einiger Zeit darüber geschrieben, welche tollen Ideen es zu lokal basierten Informationen gibt. Die meisten setzen einen mobilen Internetzugang voraus, vielleicht eine nicht unwichtige […]

  1. Mobile learning ist … ein ungeeigneter Begriff und eine Idee mit Zukunft #opco11 on 30. Mai 2011 at 00:07

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Worum gehts hier?

@gibro schreibt über den (bisher) schmalen Pfad an dem sich die analoge und die digitale Welt treffen. Welche Möglichkeiten sich daraus für die Bildungspraxis ergeben ist Inhalt dieses Blogs.

Podcast abonnieren

%d Bloggern gefällt das: