Bildung an der Schnittstelle Analog und Digital

rp13wg003: Absurder Porno

Es meldet sich wieder die rp13 WG vom Küchentisch mit Pizza, Eis und Essigchips.

Shownotes

6 Kommentare

  1. Philipp Wartenberg Philipp Wartenberg
    8. Mai 2013    

    Piep. Schön, dass ihr den Podcast macht. Ich höre ihn immer morgens auf dem Rad zur Schule und auf dem Weg zurück. Ist ne schöne Zusammenfassung des Tages und plus die Infos die ich von meiner Frau abends per Telefon bekomme, fühle ich mich doch auch ein wenig dabei. Viel Spaß noch und mir würden 30-40Minuten reichen. (Wäre dann perfekt für Hin- und Rückweg). Grüße aus Düsseldorf, Phil (#)

  2. 8. Mai 2013    

    Piep… 🙂 Ich habe den Podcast heute morgen kurz nach dem Aufstehen gehört, weil ich mich ein wenig über die rp13 informieren wollte. Aber leider wurde das Thema alle 20 Sek. gewechselt und es gab irgendwie zu viele Insiderwitze, die ich nicht verstanden habe. Exakt bei 13:48 bin ich dann ausgestiegen (Lüfter / Porno rendern), weil ich nicht das Gefühl hatte, dass da jetzt noch kurz und knapp interessante Dinge über die rp13 kommen… sorry! Es hatte eigentlich echt einen gewissen Charme, quasi live mit euch am Frühstückstisch zu sitzen und die Tonqualität war auch super, aber vielleicht solltet ihr mehr an euren implizierten Hörer denken und Zeit nehmen, Dinge etwas ausführlicher zu erklären. War aber trotzdem nett zu hören & eure Stimmen klingen alle sehr sympathisch 🙂

  3. 8. Mai 2013    

    Guten Morgen zusammen,

    die Porno Folge war zu lang für meine Autofahrt heute. Aber immerhin habt ihr nur Eis gegessen und nicht mehr so viel knuspriges Zeug 😀
    Ich fand es aber schön die Ausführungen zu den Sketchnotes zu hören, die ich gestern über Twitter mitverfolgt habe. Die Geschichte mit der Bindung zum Arbeitgeber finde ich persönlich spannend. Es war etwas schade, dass euer Format eine Diskussion nicht zulässt.
    Eine kleine Korrektur habe ich noch.
    Die Hohenzollernbrücke hat kein Problem mit den ca. 40000 Schlössern. Geschätzt werden diese nämlich auf 2 Tonnen. Ein leerer Regionalexpress liegt in etwa bei 350 Tonnen und die Brücke selber hat ca. 24000 Tonnen. (via http://www.koeln.de/koeln/liebesschloesser_keine_gefaehrung_fuer_brueckenstatik_465215.html)
    Das Zitat stand dann auch mal auf der Hohenzollernbrücke. Ich habe das mal fotografiert, weil ich das durchaus interessant fand.

  4. 8. Mai 2013    

    Hm Link vergessen oder geht html doch nicht? http://imgur.com/iMZlLag

  5. 8. Mai 2013    

    (#), Computer Nummer 3, Piep – eurer Podcast haben mich in den letzten Tagen jeden Morgen auf dem Weg zur STATION begleitet.

    Danke dafür!

  6. Adrian Adrian
    8. Mai 2013    

    (#) von #computer3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Worum gehts hier?

@gibro schreibt über den (bisher) schmalen Pfad an dem sich die analoge und die digitale Welt treffen. Welche Möglichkeiten sich daraus für die Bildungspraxis ergeben ist Inhalt dieses Blogs.

Podcast abonnieren