Bildung an der Schnittstelle Analog und Digital

Kinderzimmer Production #mlab14

CC by 3.0 by Guido Brombach

Wir haben das mit dem Kinderzimmer sehr ernst genommen und haben uns mit einer befreundeten Familie in unserem lokalen Umfeld zusammen getan und uns mit den Kindern in ihre Zimmer begeben. Daraus ist ein Stop Motion Video hervorgegangen. Hier könnt ihr nachlesen, wie wir es gemacht haben.

Die Produktion ist im Rahmen des Medialiteracylab entstanden. Wir hatten eine lokale Gruppe in Essen gegründet. Wir waren mit 4 Erwachsenen und 4 Kindern im Alter von 5, 2×7 und 8 Jahren. Vorlage war eine sehr kurze Piratengeschichte, weil wir wussten, wieviele Bilder wir benötigen um ein 2-minütiges Video zu produzieren.

Nachdem das Kinderzimmer flächendeckend mit blauen Müllsäcken ausgelegt war, wurden die aktuell bespielten Playmobil-Landschaften aufgebaut. Dazu gehörten 3 Piratenschiffe, eine Schatzinsel und mehrere Pirat_innen.

Zur Technik: Als Stativ haben wir ein Gorillapod benutzt. Darauf war eine universelle Halterung für Smartphones/iPods geschraubt. Als App haben wir Stop Motion Studio genutzt. Dazu hatten wir das Feature-Paket gekauft, um die Remote Camera nutzen zu können. Das hieß, wir brauchten die eigentliche Kamera nicht mehr zu berühren, was bei einem Stop Motion Video nicht ganz unwichtig ist.  Alle Bilder konnten mit einem zweiten Gerät gemacht werden. Nachdem wir die knapp 170 Bilder fertiggestellt hatten, haben wir alle Specher mit Audacity aufgezeichnet und anschließend mit iMovie alles zusammengeschnitten. Am Ende mussten wir die Bildrate stark verringern, weil es mehr Text als Bilder gab. Beim nächsten mal also viel mehr Bilder, so viel ist sicher.

Das Ergebnis kann hier bestaunt werden:

1 Kommentar

  1. 6. März 2014    

    Toll! Da ist Euch ja ein kleiner, digitaler Schatz gelungen. Wie habt Ihr es bloß geschafft, die Figuren so “im Flug” über Bord zu filmen, ohne dass man Eure Hände sieht? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Worum gehts hier?

@gibro schreibt über den (bisher) schmalen Pfad an dem sich die analoge und die digitale Welt treffen. Welche Möglichkeiten sich daraus für die Bildungspraxis ergeben ist Inhalt dieses Blogs.

Podcast abonnieren

%d Bloggern gefällt das: