Bildung an der Schnittstelle Analog und Digital

Personal Learning Environment

Personal Learning Environment

Angestoßen durch einen Artikel bei Kooptech und einen Hinweis von t_krischak auf dem Collaborationcamp, habe ich schon seit längerem vor, meine PLE (Personal Learning Environment) zu sortieren, zu reflektieren und dann zu veröffentlichen. In der Hoffnung, dass auch Andere diesem Beispiel folgen und ihren Workflow vorstellen. Ich hätte ein großes Interesse zu erfahren, wie andere ihre digitalen Informationen finden und strukturieren. Eine PLE verbindet sich sehr schlüssig mit meiner Auffassung von Bildung. Demnach ist der Wissensbildungsprozess nicht nur individuell, sondern wahrscheinlich bei jedem einzigartig. Die Visualisierung und Veröffentlichung der eigenen PLE soll Andere inspirieren, etwas auszuprobieren.

Lernumgebungen (Learning Environments) sind mir eigentlich zuwider. Sie sind eine Metapher für ein statisches, in sich geschlossenes System. So, wie PLE allerdings zu verstehen ist, ist die Lernumgebung geradezu organisch an die eigene persönliche Situation angepasst. Ich z.B. war mit meiner PLE eigentlich schon fertig, bis mich ein Hinweis von @lisarosa erreichte, diigo.com auszuprobieren. Das habe ich dann auch einige Tage getan. Dank der gute Integration in viele mobile Endgeräte für iPad und Android Handy ist dieser Dienst schnell zu einer neuen Schaltzentrale in meinem Wissensverwertungsprozess geworden. Aber seht selbst:

Personal Learning Environment

4 Kommentare

2 Pings/Trackbacks

  1. Christiane Christiane
    3. März 2011    

    Danke, das ist schön übersichtlich. Sieht bei mir ganz ähnlich aus. Bei mir kommt neben Diigo noch Publish2 mit verschiedenen Feeds hinzu, über das ich besondere Links wieder in Twitter und ins Blog einspiele.

  2. gibro gibro
    4. März 2011    

    Publish2? Muss ich mir mal anschauen. Danke für den Tip

  3. […] hatte schon vor einigen Wochen meine PLE veröffentlicht. Aber diese Woche ist bei #opco11, also dem Open Course der Uni Frankfurt zur […]

  4. […] Deswegen bin ich Guido Brombach (@gibro) sehr dankbar mit seinem Blogbeitrag „Personal Learning Environment“ (mittlerweile sind es schon zwei Blogbeiträge: „Meine Personal Learning Environment […]

  1. Meine Personal learning Environment #opco11 on 25. Mai 2011 at 18:06
  2. Der erste Versuch einer Abbildung der #PLE (Stand: 25.07.2011) « gophis Versuch einer Methexis on 12. August 2011 at 23:39

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Worum gehts hier?

@gibro schreibt über den (bisher) schmalen Pfad an dem sich die analoge und die digitale Welt treffen. Welche Möglichkeiten sich daraus für die Bildungspraxis ergeben ist Inhalt dieses Blogs.

Podcast abonnieren

%d Bloggern gefällt das: