doyoupokenNach der gestrigen Session, dem Kauf eines Poken und der anschließenden persönlichen Unsicherheit habe ich mir die Sicherheitsbestimmungen, also die Datenschutzrichtlinien von doyoupoken einmal genauer angeschaut und war anschließend nicht wesentlich beruhigter.

” In dem du den Service von Poken benutzt, stimmst du automatisch den beschriebenen Datenschutzrichtlinien zu.

Dürfen die das? Ich bin ja kein Jurist, aber schauen wir auf das Highlight:

“Automatisch gespeicherte Informationen. Poken erhält und speichert Informationen, welche automatisch von deinem Computer beim browsen durch das Internet und beim benutzen der Poken-Website übermittelt werden. Die Informationen enthalten Informationen zu deinen Cookies (wie in Paragraph 4 beschrieben)”

Beim benutzen des Internets gespeicherte Daten, die offensichtlich nichts mit Poken und den dort vermittelnden Diensten zu ztun haben werden gespeichert? Dürfen die das? Schauen die in den aktuellen Cache? Wenn heute wirklich der Verkaufsdirektor Deutschland hierhin kommt muss der das erklären oder ich lösche meinen Account, wenn das noch was nützt…

“Wir benutzen die gesammelten Informationen wie zum Beipiel IP-Adressen und Informationen aus den Cookies um Statistiken zu erstellen welche dazu dienen dir ein besseres Poken-Erlebnis zu bieten.”

Na bitte, und was passiert mit den sonstigen Daten, die von anderen Webseiten gesammelt wurden, die in meinem Cache liegen? Ich bin sehr gespannt auf die Antworten und werde auch die hier bloggen. Beim weiterlesen drängt sich mir der Eindruck auf, dass die Datenschutzrichtlinien ziemlich unbedacht formuliert wurden. Rechtschreibung und Zeichensetzung deuten nicht auf eine intensive Bearbeitung hin. Aber das nur am Rande.